Willkommen im Südblock

Ordentlich feiern mit Herz und Substanz! Der Kiez spiegelt sich im Konzept!

Ein Plädoyer für Kreuzberg! Für die legendäre Kreuzberger-Mischung, deren Teil wir sind. Kiezwandel, Touristenströme allerorten … Zeit für ein neues Stück Zuhause, für alle bekennenden Kreuzberger:innen. In Luftlinie zum SO 36 und Olfe und wir mittendrin.

Hartzer RollerHartzer Roller
Die offene Sprechstunde des Hartzer Rollers. Das mobile Sozialberatungs-Angebot zu allen Fragen rund um Hartz-IV. Die Beratung startet jeden Dienstag um 13 Uhr. Weitere Infos im verlinkten Beitrag. Achtung – momentan finden keine Beratungen im Südblock statt. Stattdessen könnt ihr den Hartzer Roller telefonisch oder per Skype erreichen. Nähere Infos auf dieser Webseite

Am 1. April entfallen die Kontroll- und Maskenpflichten für die Gastronomie in Berlin. Wir haben im Team beschlossen, dass wir in den Innenräumen von Südblock trotzdem eine Maskenpflicht (solange nicht am Tisch sitzend) beibehalten. Diese gilt sowohl für die Kolleg:innen wie für die Gäste.

Öffnungszeiten:

Montag – Sonntag       ab 17:00 Uhr
Monday – Sunday        from 5 pm

Bitte beachtet, dass wir momentan leider keine Tischreservierungen annehmen.

Und hier findet ihr uns:

Bis bald.


Der Südblock bei Facebook:

Werde unser Fan:
https://www.facebook.com/pages/Südblock/115315918534308

Wir haben schon länger unsere Freund:innenseite mit der Fanseite bei Facebook migriert. Einladungen via Facebook werden wir aus diesem Grund leider nicht mehr versenden können. Ihr könnt euch aber gerne für den Newsletter registrieren. Diesen erhaltet ihr alle 10 – 14 Tage mit dem aktualisierten Programm (sofern etwas stattfindet). Das Facebook-Plugin haben wir aus Gründen des Datenschutzes entfernt.

Hinweis zu unserer Webseite. Leider ist es uns nicht immer möglich perfekt zu sein. Als Ort, der Diversity in möglichst vielen Aspekten versucht darzustellen, werden wir in der Zukunft versuchen unsere Seiten möglichst barrierearm zu gestalten. Wir haben uns ferner für den Doppelpunkt als gendersensible Schreibweise entschieden. Dieser macht den Text besser hörbar, wenn dieser für seheingeschränkte Menschen durch einen „Reader“ vorgelesen wird. Da der Doppelpunkt wiederum in Brailleschrift oder bei starken Sehbehinderungen nicht unumstritten ist, versuchen wir nach Möglichkeit ganz darauf zu verzichten und benutzen stattdessen geschlechtsneutrale Formulierungen.