Lachen gegen rechts, Erkenntnisgewinn und ein Marathon

Liebe Freundinnen und Freunde,

8. Lange Nacht der diskriminierungsfreien Szenebereits Anfang des Monats hatten wir Euch ja an dieser Stelle versprochen, gegen die saisonal bedingten Stimmungsschwankungen, die der November so mit sich bringt, mit wirklich allen zur Verfügung stehenden Mitteln vorzugehen – da bleiben wir natürlich dran und laden deshalb morgen ab 19 Uhr zu Spoken Word mit humorvollen Artists of Color ins aquarium: Die 8. Lange Nacht der diskriminierungsfreien Szenen! am 24. 11. unter dem Motto Was haben wir gelacht?! Humor als_und_über Diskriminierung – Rassismus ist zum Sterben unkomisch und Laugh can save our Lives. Das wird übrigens ein langer Samstag, denn schon ab 10 Uhr morgen früh geht es ebenfalls im aquarium um die Verlagerung der südlichen Grenze der EU durch Überwachungstechnik, Grenzzäune und militärische Checkpoints: Die Sahara – eine neue tödliche Außengrenze der EU? Die Externalisierung der Grenzen.

In Our Own Words BuchcoverFlucht und Migration sind übrigens auch Thema am Sonntagnachmittag bei der Buchpräsentation von In Our Words 2: Refugee Women in Germany tell their stories – übermorgen (25. 11.) ab 17 Uhr.  

(c) Forensic Architecture

(c) Forensic Architecture

Angriffe auf Prides, Kriminalisierung, Gewalt gegen Einzelpersonen – das ist in der Tat Aktivismus unter schwierigen Bedingungen. Darüber berichten russische LGBTI-Aktivist*innen im aquarium am kommenden Montag (26. November) ab 19 Uhr – und in unserem Bemühen um ständigen Erkenntnisgewinn lassen wir natürlich nicht nach und da kommt die Londoner Forschungsgruppe Forensic Architecture ins Spiel (also zu uns), die sich u. a. auch mit den Verbrechen des NSU in Deutschland und der neonazistischen Golden Dawn in Griechenland (die als „Partei der goldenen Morgenröte“ im Parlament vertreten ist) sowie den Vertuschungsbemühungen staatlicher Behörden (z. B. des Verfassungsschutzes) beschäftigt hat. Auf einer Veranstaltung am 3. Dezember wird die Arbeit der Gruppe zu den beiden Fällen ab 19 Uhr 30 vorgestellt: Die Lücken der Aufklärung – Podiumsdiskussion und Video-Screening, u. a. mit Caro Keller (NSU-Watch) und Stefanos Levidis von Forensic Architecture.

Logo Briefmarathon Amnesty InternationalJedes Jahr rund um den Tag der Menschenrechte am 10. 12. findet der Amnesty Briefmarathon statt. Überall setzen sich Menschen erfolgreich für Gefangene, Verfolgte und Menschen in Not ein. Zwei Tage lang (7. und 8. Dezember) natürlich auch wieder im aquarium mit Filmen, Diskussionen, Gesprächen sowie zwei Ausstellungen: Jede*r hat ein Geschlecht: Das eigene, darin geht es um Erfahrungen intergeschlechtlicher Menschen in Deutschland. Außerdem zu sehen: Menschenrechte – für wen? mit Zeichnungen junger Menschen aus Afghanistan, Irak, Kolumbien, Nicaragua, Syrien, Venezuela und Deutschland…

…Detaillierte Infos dazu sowie zu unserm vollständigen Programm findet Ihr wie immer auf unserer Webseite und in zwei Wochen erzählen wir Euch von einer fetten finalen Feier – na klar, wir sehen uns!

Heute

Im Moment liegen uns keine Termine vor.

Dates

Abonnieren: RSS iCal