Kalbsgulasch und tolle Gäste

Liebe Freundinnen und Freunde,

ilb Internationales Literaturfestival Berlin 2018erzählt das bloß nicht weiter, aber wir sind schon ein bisschen stolz, dass uns das 18. internationale literaturfestival berlin von morgen bis Sonntag mit der Veranstaltungsreihe Decolonizing Wor:l:ds besucht. Der Titel ist inspiriert von dem 1986 erschienen Buch „Decolonising the Mind: The Politics of Language in African Literature“ des kenianischen Schriftstellers Ngugi wa Thiong’o (‚gibt’s seit letztem Jahr auch in deutscher Übersetzung). Wie kann die Dekolonialisierung der Gesellschaften in Hinblick auf Geschlechter, Kulturen, Wirtschaft und Politik gelingen? Wie können koloniale Strukturen in Literatur, Wissenschaft und Alltag sichtbar gemacht werden? Wie ist der Anspruch der Dekolonialsierung mit den Forderungen und Kämpfen für soziale Gerechtigkeit und gegen Rassismus zu verbinden? U. a. um diese Fragen geht es bei den Veranstaltungen vom 7. bis 9.9. im aquarium, ausführliche Infos findet Ihr im Anhang, der Eintritt ist frei.

Lesung Mondkalb am 10.09.18Kommen wir nun zum mondkalb. Noch Fragen? Es handelt sich dabei um die Zeitschrift für das organisierte Gebrechen, die am kommenden Montag (10. September) im Rahmen unseres Projekts Teilnehmen statt Teilhaben, das wir Euch ja neulich an dieser Stelle vorgestellt haben, ab 19 Uhr zu Lesung und Gespräch einlädt. In der Opferecke werden Fragen zum Thema Behinderung beantwortet, die sich die Leser*innen nie zu stellen trauen, außerdem wird es einen Beitrag geben, der leider nicht veröffentlicht werden wollte und dazu gibt’s (s. o.) Kalbsgulasch und Rotwein – irgendetwas sagt uns, dass das ein ebenso erkenntnisreicher wie vergnüglicher Abend wird…

Gisela Sommer und Inge Borg Foto: prokura nepp

...Nicht der einzige und damit wären wir beim legendären Kiezbingo im SO36. Ebenso beliebt wie gefürchtet sind bei den Besucher*innen bekanntlich die Moderatorinnen Inge Borg und Gisela Sommer, die aus der Show eine Mischung aus, sagen wir mal Zuneigung, Pöbelei und Bestrafung machen (was irgendwie an viele langjährige Zweierbeziehungen erinnert). Im Rahmen der Feiern zum 40. Geburtstag des SO (herzlichen Glückwunsch und alles, alles Liebe) gibt’s am 11.9. ab 19 Uhr (Beginn!) ein KIEZBINGO-OPEN-AIR-SPECIAL direkt vor unserer Haustür, also umsonst und draußen – mit den special guests Fatma Souad und Sabuha Salaam. Wir hatten Euch ja einen knallbunten September versprochen.

Teilnehmen statt Teilhaben<br /> © Bündnis der „behindert und verrückt feiern“ Pride Parade Berlin

Der Erlös aus den Spielscheinen beim Kiezbingo geht diesmal übrigens an besagtes Projekt, das am 12. September ebenfalls ab 19 Uhr zu einem großen Infoabend ins aquarium lädt. Martin Seidler beschäftigt sich in seinem Vortrag ab 19 Uhr mit dem Bundesteilhabegesetz und danach geht es unter der Überschrift GANZHABEN STATT TEILHABEN! um Bündnis, Idee und Geschichte der „behindert und verrückt feiern“ Pride Parade Berlin und den Kampf gegen eine Gesellschaft, die Menschen ausgrenzt, die nicht der Vorstellung von „normal“ entsprechen.

Unser vollständiges Programm wie immer auch auf unserer Webseite und weitere Beiträge zum knallbunten September, darunter ein fetter Live-Gig mit anschließender Party gibt’s in ein paar Tagen – jo, wir sehen uns!

Heute

Im Moment liegen uns keine Termine vor.

Dates

Abonnieren: RSS iCal