Bewegung tut gut!

Liebe Freundinnen und Freunde,

One World Berlin Logo

One World Berlin Logo

ganz ehrlich, der kleine Stadtbummel am Samstag hat uns doch mächtig angespornt und so starten wir mit einem fetten Großprojekt in die zweite Oktoberhälfte – dem 14. One World Berlin Human Rights Film Festival vom 17. bis 20. 10. Gezeigt werden Dok-Fime aus Australien, den USA und Deutschland, es geht um institutionellen Rassismus in den USA (natürlich mit Bezügen zur hiesigen Situation), den Einfluss der Digitalisierung auf Alltag und Gesellschaft sowie um Rechtsextremismus in Deutschland. Dazu gibt es Gespräche mit Filmemacher*innen und Expert*innen. Wir starten morgen Abend um 19 Uhr im aquarium mit Poverty, Inc. von Michael Matheson Miller, einer kritischen Betrachtung der Entwicklungspolitik im globalen Süden. Ihr solltet unbedingt einen Blick auf den Anhang mit den Infos zu allen Filmen werfen!

Klaus Beyer (c) Archiv Klaus Beyer

Klaus Beyer (c) Archiv Klaus Beyer

Wie gesagt, mächtig angespornt und so lassen wir es am kommenden Mittwoch ab 19 Uhr richtig krachen und zwar mit allen, die in den guten, alten 80igern in der Subkultur des damaligen Westberlins Rang und Namen hatten und auch heute noch haben: Zu Performances und Gesprächen kommen am 24. Oktober Klaus Beyer, Frieder Butzmann, Wolfgang Müller, Jörg Buttgereit, der Verleger Martin Schmitz sowie der Journalist Jacek Slaski zur Premiere seines Buches Gespräche mit Genialen Dilletanten im aquarium vorbei – und damit wir das vorweg schon mal geklärt haben: Dilettantismus bedeutete damals nicht nur, etwas nicht zu können, sondern vor allem, etwas nicht zu wollen. Wir haben da noch eine weitere Lesung am Start, kommen wir gleich zu…

Logo Queer Institute…beschäftigen uns aber zunächst mal mit Audismus und das ist jetzt kein Tippfehler sondern die Bezeichnung für die jahrhundertelange Diskriminierung Tauber Menschen. Hören und Sprechen gelten als selbstverständlich, Taube Menschen werden als defekt und die Gebärdensprache als minderwertig angesehen. Dazu gibt’s am 27. Oktober im aquarium ab 18 Uhr eine Veranstaltung: Tauber Stressfaktor: Hörende Ignoranz. Selbstverständlich in Deutscher Gebärdensprache, aber mit Übersetzung in deutsche Lautsprache – jo, so machen wir das.

Alles Wichtige zu der angesprochenen Lesung am 26. „ISE Erzählungen von koreanischen Deutschen der zweiten Generation“ von und mit Heike Berner findet Ihr auf unserer Webseite. Und ganz wichtig: Mit Kabarett, Live-Musik und Partys könnt Ihr Euch in diesem Jahr sogar auf den November freuen (‚erzählen wir Euch, wenn es soweit ist) – jede Wette, wir sehen uns!

Heute

Dates

Abonnieren: RSS iCal