Reclaim the summer!

Liebe Freundinnen und Freunde,

Erinnern ohne Zeitzeug*innenschon klar, neulich haben wir Euch an dieser Stelle etwas versprochen und was man versprochen hat… na, Ihr wisst schon – ‚machen wir auch, wollen aber vorher auf zwei Veranstaltungen im aquarium hinweisen: Über 70 Jahre nach den nationalsozialistischen Verbrechen können Opfer und Verfolgte altersbedingt zunehmend nicht mehr als Gesprächspartner*innen oder politisch Handelnde agieren – wie können Bildung und Gedenken perspektivisch ohne sie gestaltet werden? Darum geht es morgen Abend ab 19 Uhr 30: Erinnern ohne Zeitzeug*innen am 30. Oktober. Übrigens gibt’s am 9. November in Moabit eine Gedenkdemo aus Anlass der Reichspogromnacht 1938, Treffpunkt um 17 Uhr ist das Mahnmal in der Levetzowstraße.

Andi Zeisler ©Jeffery Walls

Andi Zeisler ©Jeffery Walls

Übermorgen begrüßen wir die Autorin (u. a. „Wir waren doch alle mal Feministinnen“/Rotbuch), Medienkritikerin, Gründerin und Herausgeberin des amerikanischen Bitch Magazine Andi Zeisler bei uns. Feminismus ist hip, gleichzeitig Sexismus salonfähig und die Diskriminierung von allen, die nicht weiß, männlich und heterosexuell sind, ist in vielen Gesellschaften wieder auf dem Vormarsch: Unerhört! Feminismus, Macht und Sehnsucht – Diskussionsveranstaltung @ aquarium am 31. 10, ab 19 Uhr. Andi Zeisler spricht über Macht, Einfluss, Umverteilung, Fairness und das, was Feminismus heute sein kann.

Flittchenbar LogoWomit wir zum einzuhaltenden Versprechen und damit gleichzeitig einem langen Wochenende kommen, aber der Reihe nach: Dass wir den Herbst mit all seinen verheerenden Nebenwirkungen für keine so gute Idee halten, haben wir ja schon des Öfteren vermerkt und so sind wir Christiane Rösinger auch ausgesprochen dankbar, dass sie am Freitag (3. 11.) in der Flittchenbar ab 22 Uhr die Große Gala der Novemberdepression Berlin-Leipzig! mit der ersten Garde feministischer Musikerinnen aus „the better Börlin“ (so nennen die Leipzigerinnen ihre Stadt/’lassen wir jetzt einfach mal so stehen) präsentiert: Wir freuen uns live on stage auf KC (Electronica, Experimental, Pop und Ambient), die DJs MRS Pepstein, Lucis & CFM sowie aus Berlin ebenfalls live Skirt, das Indie-Elektro-Projekt von Ursula Mauerer. Abgerundet wird das Spektakel durch das total traurige Quiz „Erkennen Sie die Melodie?“ – schließlich machen wir das ja nicht zum Vergnügen.

DFS Lange Nacht #7Ein weiteres Riesenspektakel steht uns dann am Samstag ins Haus, genauer gesagt in beide Häuser: Zum Netzwerk Diskriminierungsfreie Szene gehören zahlreiche Vereine, Projekte, Clubs, Kneipen und Bars (neben den Südblock z. B. das ://about blank, Schwuz, S.O.36 oder die Olfe) und das lädt am 4. 11. zur Langen Nacht #7 in unsere Heiligen Hallen. Tagsüber im aquarium mit Workshops und am Abend ab 21 Uhr 30 natürlich mit einer fetten Party im Südblock: Reclaim The Space. Mit Live Acts von Adi Amati (Retro R’n’B, Trap Rap, Pop) und Yatera (Poetry, HipHop, Rap) sowie KakaoKatzê, Indigo Rane und dem Duo Maravilla an den Decks – ‚wird ja schließlich eine lange Nacht.

Detaillierte Infos zu allen Veranstaltungen (darunter eine Comic-Präsentation mit Lesung am 5. 11. im aquarium) findet Ihr wie immer im Anhang und im Übrigen gilt (s. o.): Reclaim the summer! – wir sehen uns (auch wenn das nicht klappt)!

Heute

Dates

Abonnieren: RSS iCal